Meine Arbeit als Choreographin zielt darauf ab, Kultruwandel und soziale Veränderungen zu erwirken. Ich habe umfangreiche Praxiserfahrung in der Arbeit mit professionellen Tänzern als auch mit Laientänzern.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen etablierten Choreographen entwickelte ich ein Repertoire an Choreographien für den Community Dance Sektor und kollaborierte dabei unter anderem mit Darren Ellis, Dam Van Huynh, Kwesi Johnson und Antonia Grove. Diese Arbeit hat nicht nur benachteiligte Bevölkerungsgruppen in einen künstlerischen Prozess einbezogen, sondern auch neues Publikum erreicht.

Meine Arbeit als freie Choreographin wurde international auf verschiedenen Festivals und Konferenzen aufgeführt. Dabei arbeite ich unter anderem mit der ersten und einizgen weiblichen zeitgenössische Tanzkompanie in Kambodscha, New Cambodian Artists . Seit 2018 bin ich stellvertretende künstlerische Leiterin der Tanzkomapnie. Ich entwickle auch weiterhin sehr anspruchsvolle und innovative choreographische Arbeiten für Laientänzer.

Neueste Choreographien:

  • Ein Sommernachtstraum Choreographie für das Richard-Strauss-Festival 2019, Garmisch-Partenkirchen
  • Caravaggio bewegt Choreographie für eine künstlerische Zusammenarbeit mit der Alten Pinakothek, München
  • Kom Lang Satrey (Power Women) Künstlerische Residenz mit New Cambodian Artists, Siem Reap (Cambodia)
  • El Camino Choreographische Zusammenarbeit mit Darren Ellis für The Alchemy Project, London